Publikationen

Publikationen

Jahresberichte 2012/13

Die Jahresberichte der Tiroler Schulen, die am Ende jeden Schuljahres erscheinen, vermitteln ein buntes Bild über die vielfältigen und wertvollen Leistungen, die von den Schulgemeinschaften erbracht worden sind.
Der Landesschulrat veröffentlicht jene Jahresberichte, die ihm in digitaler Form zur Verfügung gestellt worden sind.

Betreuungslehrer/innen

Handreichung für Betreuungslehrer/innen an mittleren und höheren Schulen Tirols

Die Broschüre wurde mit der Absicht erstellt, den Betreuungslehrerinnen und Betreuungslehrern im Unterrichtspraktikum eine möglichst konkrete und kompakte Unterstützung für ihre Tätigkeit an die Hand zu geben. Ein Ziel besteht auch darin, für die Qualität und Intensität der Betreuung einen gewissen Rahmen abzustecken, ohne jedoch einengend zu bevormunden.

Anthologie „MehrSPRACHEn-kein Thema!“

Sprachliche Vielfalt bereichert unsere Gesellschaft. Das Beherrschen der deutschen Sprache ist eine der Grundbedingungen für den schulischen Erfolg. Für Schüler/innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ist es aber genauso wichtig, die eigene Muttersprache zu pflegen. Daher wird ihnen die Möglichkeit zum Besuch von muttersprachlichem Unterricht geboten.

In diesem Sinne entstand im Schuljahr 2011/2012 das Projekt „MehrSPRACHEn_kein Thema!“ der Arbeitsgemeinschaft der muttersprachlichen Lehrerinnen und Lehrer in Tirol, das von der Schulberatungsstelle für Migrantinnen und Migranten des Landesschulrates für Tirol unterstützt und von einer österreichweiten Fachjury aus 102 Konzepteinreichungen zur Schulaktion „Interkulturalität und Mehrsprachigkeit – eine Chance!“ für eine finanzielle Förderung ausgewählt wurde.   

Schulen mit sportlichem Schwerpunkt

Nov
14

Bundessportakademie Innsbruck
Fürstenweg 185
6020 Innsbruck
Direktor: Dr. Oliver Bachmann

Posted By m.locatelli Weiterlesen

Presse

     
2016-07 Experten raten vor dem Nachzipf zur Erholung (TT) icon
2016-04 "Ich will nicht in die Schule!" (TT)

Änderung des Schulunterrichtsgesetzes

Die Zentralmatura an AHS und BHS wird ein Jahr später als von der Regierung geplant in den Schuljahren 2014/15 beziehungsweise 2015/16 allgemein eingeführt. Der jeweilige Schulgemeinschaftsausschuss kann jedoch beschließen, die standardisierte Form der Reifeprüfung, schon früher umzusetzen. §78b wurde diesbezüglich geändert und enthält die Regelungen zu den Schulversuchen zur teilzentralen Reifeprüfung.

Pflichtschulabschluss-Prüfungs-Gesetz

Mit dem Pflichtschulabschluss-Prüfungs-Gesetz, BGBl. I Nr. 72/2012, wurde eine altersadäquate Möglichkeit für Jugendliche ab dem vollendeten 16. Lebensjahr und Erwachsene einen Pflichtschulabschluss (neben den herkömmlichen Externistenprüfungen) zu erwerben geschaffen.

Änderung der Leistungsbeurteilungsverordnung

Mit der Änderung der LBVO durch BGBl. II Nr. 255/2012 soll eine gezielte Vorbereitung auf die standardisierte teilzentrale Reifeprüfung (Reife- und Diplomprüfung) durch Einsatz von bestimmten, durch das BMUKK freigegebenen standardisierten Testformaten und Beurteilungsverfahren sichergestellt werden.

BGBl. II Nr. 255/2012

NMS-Umsetzungspaket

Die Neue Mittelschule (NMS), die als Modellversuch geführt wurde, wird als pädagogische Weiterentwicklung der Hauptschule auf der Sekundarstufe I ins Regelschulwesen übergeführt.

Seiten

Subscribe to RSS - Publikationen