Vier Tiroler Bundessieger/innen bei "Känguru der Mathematik 2018"

Im Jahr 1995 wurde der Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ erstmals in Australien durchgeführt und hat sich seither über alle Kontinente ausgebreitet. Weltweit nehmen inzwischen mehrere Millionen Schülerinnen und Schüler – von der Volksschule bis zur Matura – an dem Wettbewerb teil.
In Tirol haben sich heuer 8.027 Schülerinnen und Schüler beteiligt. Die besten fünf jeder Kategorie waren für den 29. Mai 2918 in den Großen Saal des Innsbrucker Landhauses zur Landes-Siegerehrung eingeladen, bei der sie aus den Händen von AFP LR Dr. Beate Palfrader sowie der zuständigen Schulaufsicht ihr Preise entgegennehmen konnten.
Besonders erfreulich ist heuer, dass vier Tiroler Schüler/innen in der Bundeswertung einen 1. Platz belegen konnten. Außerdem wurden noch weitere vordere Plätze erzielt, nämlich ein 3. Platz sowie ein
8. und ein 9. Platz der Bundeswertung.



Bei der Landes-Siegerehrung wurden die vier Tiroler Bundessieger/innen besonders geehrt. Im Bild von links
nach rechts: Matteo Rief vom Franziskanergymnasium Hall i. T. (6. Schulstufe), AFP LR Dr. Beate Palfrader,
Henrik Maier von der VS Innsbruck-Allerheiligen (2. Schulstufe), Luna Weis von der VS Lienz-Nord und Elena
Foidl von der VS Kirchberg i. T.  (ex aequo, 4. Schulstufe).
(Foto: Landesschulrat für Tirol)