Gesunde-Schule-Tirol-Projekte – Abschlussveranstaltung

 Über einen Zeitraum von zwei Schuljahren (2015/16 und 2016/17) wurden in insgesamt zwanzig Schulen „Gesunde-Schule-Projekte“ zu Themen wie Ernährung, Bewegung, psychosoziale Gesundheit, Umwelt, Lebensraumgestaltung und vieles mehr umgesetzt.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 29. Juni 2017 hatten sie nach der Begrüßung durch Direktor Dr. Arno Melitopulos von der Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK) und einem Impulsvortrag von Kathrin-Anna Brodtrager die Gelegenheit, ihre konkreten "Gesunde-Schule-Projekte" im Rahmen einer Messe vorzustellen. Diese Projektmesse wurde von der Amtsführenden Präsidentin des LSR für Tirol, LR Dr. Beate Palfrader, und vom Obmann der TGKK, Werner Salzburger, eröffnet, die sich für das Engagement der Pädagoginnen und Pädagogen bedankten.

Zu sehen gab es Projekte zu den Themen Trinken ("Trinkbrunnen" der Volksschule Elmen und „Gesundes Trinken“ der BHAK/BHAS Hall i. T.), zu Ernährung (Kochbuch der Volksschule Absam) und Bewegung, zur psychosozialen Gesundheit („Förderung des Miteinanders“ der Volksschule Birgitz), um nur einige zu nennen.

Die Schulen wurden über den Projektzeitraum hinweg von Elisa Schormüller und Katrin Wittmann von der "Service Stelle Schule" der TGKK professionell begleitet und von der TGKK finanziell unterstützt.

Im Herbst 2017 startet eine neue Projektphase, zu der sich interessierte Schulen ab Mitte September auf eine Ausschreibung des Landesschulrates für Tirol hin anmelden können.  Die Zahl der teilnehmenden Schulen ist mit 20 begrenzt.