1. Tiroler Kinderklimakonferenz

Rund 350 Volksschulkinder aus ganz Tirol trafen sich am 29. Juni 2017 in Zirl erstmals zur Tiroler Kinderklimakonferenz, um sich dabei mit Energie, Umwelt- und Klimaschutz auseinanderzusetzen. Im Rahmen von Workshops wurde gebaut, geredet gezeichnet, gebastelt, vieles gelernt und schließlich den zuständigen politischen Vertreterinnen und Vertretern des Landes Tirol - LH-Stv. ÖR Josef Geisler, LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe und LR Dr. Beate Palfrader - eine sieben Meter lange Wunsch- bzw. Forderungsliste übergeben. 

Damit Tirol sein Ziel erreichen kann, bis 2050 energieautonom zu sein, ist es wichtig, dass die kommenden Generationen, die „Verbraucherinnen und Verbraucher von morgen“, bewusst mit den vorhandenen Ressourcen umgehen.

Kinder und Jugendliche verstärkt in das Thema der Tiroler Energieunabhängigkeit einzubinden, ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren, die dazu beitragen, das Ziel zu erreichen, denn: Auch oder gerade Kleine können Großes bewirken. Weitere Informationen sind unter http://www.tirol2050.at/de/kinderklimakonferenz/ abrufbar.