BIODIVER©ITY – NATUR FÜR DIE STADT

Seit Jahren glänzen Lehrlinge im Rahmen ihrer Abschlussprojekte an den Tiroler Fachberufsschulen (TFBS) mit großartigen Leistungen. Viel zu selten wird dies von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Mit Biodiver©ity präsentierten die Berufsschülerinnen und Berufsschüler nun ein Projekt, das sich einem globalen Zukunftsthema widmet: Sie holen Natur zurück in die Stadt und setzen so auf lokaler Ebene ein Zeichen gegen den weltweiten Verlust der Biodiversität. Das von der Stadt Innsbruck und der Tiroler Landesumweltanwaltschaft unterstützte Projekt sieht die trittsteinartige Bepflanzung öffentlicher Flächen unter ökologischen Gesichtspunkten vor, um auf diese Weise einer Reihe von Tieren Lebensraum zu bieten.

Tirol wieder höchst erfolgreich beim BMHS-BUNDES-FREMDSPRACHENWETTBEWERB

Tiroler Schülerinnen und Schüler konnten sich auch in diesem Schuljahr beim Bundesfinale in Linz wieder auf erfreuliche Weise im Spitzenfeld platzieren.



133 Kinderpolizei Tour

Nach dem großen Kinderpolizeifest mit der Präsentation des neuen Kinderpolizeisongs "133 Kinderpolizei" in der Messe Innsbruck mit 1.000 Kindern im vergangenen Oktober, ging Polizeibär Tommi nun im Oberland auf Tour.

Insgesamt 80 Schulklassen mit über 1.200 Tiroler Volksschulkindern besuchten die Veranstaltungen des KSÖ-Landesklub Tirol und der Landespolizeidirektion Tirol am 8. April 2015 im Veranstaltungszentrum Breitenwang, am 9. April 2015 im Saal der Wirtschaftskammer Landeck und am 10. April 2015 im Stadtsaal Imst.

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mit dem Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ soll ein besonderer Schwerpunkt gesetzt werden, mit dem zum Überdenken unserer Gewohnheiten, Haltungen und Werte angeregt werden soll, denn wir müssen uns vor Augen halten, dass es unverantwortlich wäre, wenn wir auf lange Sicht auf Kosten der Menschen in anderen Regionen der Erde oder auf Kosten zukünftiger Generationen lebten. Die Überprüfung von Haltungen und Verhalten sind daher immer wieder wichtig, und häufig wird dieser kritische Blick auch nach Änderung unserer Haltungen und unseres Verhaltens verlangen.

BTV Marketing Trophy 2015

Der Wettbewerb der BTV für die Handelsakademien Tirols und Vorarlbergs fand am 11. März 2015 statt. Dabei kommt es auf Kreativität und einen ausgefeilte Finanz- und Umsetzungsplan an. Die Schülerinnen und Schüler müssen eine hochkarätige Jury überzeugen, damit das Projekt prämiert wird.

Aktionstag der Initiative „Skifahr’n“ im Kühtai

Am 6. März 2015 trafen sich die Systempartner der Initiative „Skifahr’n“ des Landesschulrates für Tirol, des Landes Tirol und der Tiroler Seilbahnen mit Landeshauptmann Günther Platter zu einem Aktionstag  im Kühtai. Als weitere Partner waren Vertreter der Tiroler Wasserkraft, des Tiroler Skilehrerverbandes sowie des Österreichischen und Tiroler Skiverbandes anwesend.

21. BMHS-Landes-Fremdsprachenwettbewerb

In unserer zunehmend globalisierten Welt ist das Beherrschen von Fremdsprachen eine besonders wichtige Schlüsselqualifikation. Daher sind die Fremdsprachenwettbewerbe Veranstaltungen von besonderer Bedeutung, bieten sie doch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit, die Sprachkompetenz, die sie an ihren Schulen erworben haben, öffentlich unter Beweis zu stellen. Dazu sind Eloquenz, Mut, Motivation und Meinung gefordert.

29. AHS-Landes-Fremdsprachenwettbewerb

Reges Treiben herrschte am Donnerstag, dem 5. März 2015, im Innsbrucker Haus der Begegnung, wo der Landes-Fremdsprachenwettbewerb der allgemein bildenden höheren Schulen (AHS) mit einer Rekordbeteiligung von 207 Sprachentalenten aus 36 Nord-, Ost- und Südtiroler Gymnasien stattfand. Nord- und Osttirol stellten 120, Südtirol 87 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Bildungstreffen mit der Bundesministerin in Innsbruck

Am 27. Februar 2015 fand im Bundes-Oberstufenrealgymnasium Innsbruck ein "Bildungstreffen mit Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek" statt. Teilnehmer/innen waren 75 Personen aus dem Tiroler Bildungswesen: Vertreter/innen des Landesschulrates für Tirol und der Abteilung Bildung des Landes Tirol, Direktor/inn/en aller Schularten, Vertreter/innen der Pädagogischen Hochschule Tirol und der Katholischen Pädagogischen Hochschule - Edith Stein sowie Lehrer/innen-, Schüler/innen- und Elternvertreter/innen. Thema der Veranstaltung war „Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung an Schulen“. Die Begrüßung wurde durch den Hausherrn, BORG-Innsbruck-Direktor Dr. Peter Martha, und die Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates, Bildungslandesrätin Dr. Beate Palfrader, vorgenommen. Danach überreichte die Bundesministerin dem neuen Rektor der Pädagogischen Hochschule Tirol, Prof. Mag. Thomas Schöpf, das Bestellungsdekret.

Jugend und Extremismen: De-Radikalisierung, Intervention und Prävention

Ob Rechtsextremismus, Linksextremismus, Antisemitismus oder religiös motiviert: Extremismus ist immer wieder Thema im Setting Schule und stellt die betroffenen Personen vor große Herausforderungen. Unbestreitbar ist, dass allen extremistischen Tendenzen entschlossen entgegengetreten werden muss. Allerdings herrscht im Zusammenhang mit der Frage nach passenden Reaktionen auf Krisensituationen und nach möglichen effektiven Präventionsansätzen zum Teil Unsicherheit an Schulen und bei Eltern bzw. Erziehungsberechtigten. Aus diesem Grund werden ab dem Sommersemester 2015 Informations- und Schulungsveranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen angeboten.

Pages

Subscribe to Landesschulrat für Tirol RSS